Wer vor der Entscheidung steht, ein Instrument zu lernen, steht fast immer auch vor der Entscheidung, eins zu kaufen. Nicht selten ist aber klar, ob das Interesse noch für eine längere Zeit besteht. Der verzweifelte Kauf eines billigen, aber völlig ungeeigneten Instrumentes wird dem Kauf eines geeigneten vorgezogen. Hmm…
Das Geld – und meist auch das für den Unterricht – ist allermeistens zum Fenster rausgeschmissen.


Wir haben dafür die Lösung, ohne daß man ein höheren finanzielles Risiko eingehen muß. Für diejenigen, die sich noch nicht sicher sind, ob sie mit dem Kauf das Richtige tun, bieten wir den Mietkauf an.


Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. a)normaler Mietkauf:

  2. b)umgekehrter Mietkauf


zu a)
Beim normalen Mietkauf wird ein Instrument für eine bestimmte Zeit gemietet. Die monatliche Miethöhe richtet sich nach dem Kaufpreis und beträgt meistens 5% des Kaufpreises. Es fällt sofort eine Bearbeitungsgebühr (derzeit 15€) an. Die Mietraten sind am ersten Tag der Mietdauer fällig.
Die ersten sechs Monatsmieten werden komplett auf den Kaufpreis des gemieteten Instrumentes angerechnet. Ab dem 7. Monat werden noch die Hälfte der Raten angerechnet. Diese Variante ist unseren Stammkunden oder Schülern des Hauses oder bestimmten Instrumenten vorbehalten.


zu b)

Der umgekehrte Mietkauf ist maximal sechs Monate möglich. Es wird das Instrument ganz normal erworben und der Kunde mit dem Instrument bei uns dafür registriert. Gibt der Kunde das Instrument unbeschädigt und in einwandfreiem Zustand innerhalb von sechs Monaten zurück, erhält er eine Vergütung von 5% des Kaufpreises pro Monat abzgl einer Bearbeitungsgebühr (derzeit 15€).